Unser Bürgerportal
Drucker

Wie findet man einen "guten" Arzt ?

Auch wenn viele Patienten sich das sehr wünschen würden und zuweilen mit Fragen nach einem "guten" Arzt auf die Ärztekammer Berlin zukommen - wir können Ihnen hier leider nicht mit Tipps weiterhelfen. Abgesehen davon, dass wir alle Berliner Ärztinnen und Ärzte vertreten und nicht einige von ihnen herausgehoben empfehlen können, lässt sich die individuelle ärztliche Leistung nicht messen und vergleichen. Denn zu viele unterschiedliche Parameter haben Einfluss auf den  Behandlungserfolg und auf die Zufriedenheit der Patienten:

  • Der allgemeine Gesundheitsstatus sowie die persönliche Lebensführung und Mitarbeit der Patienten (im Fachjargon nennt man sie "Compliance") ist von entscheidendem Einfluss auf das Behandlungsergebnis.
  • Die Arbeitsabläufe in Praxis und Klinik sowie die Zusammenarbeit der Kollegen im Team haben ebenfalls Einfluss auf das Ergebnis der ärztlichen Arbeit.
  • Verschiedene Patiententypen haben sehr unterschiedliche Vorstellungen von einem "guten" Arzt.  Ein Arzt, von dem sich Patient A wunderbar versorgt fühlt ist für Patient B möglicherweise nicht der richtige. Ob die "Chemie" zwischen einem Arzt und seinem Patienten stimmt, ob Vertrauen entsteht, unterliegt höchst subjektiven Kriterien.
  • Ärzte haben in ihren Stärken Schwerpunkte. Ist Arzt A ein hervorragender Diagnostiker mit viel Erfahrung und einem guten "Instinkt", ist Arzt B vielleicht kommunikativ sehr stark und erreicht damit eine gute Patientenführung und in Folge gute Ergebnisse. Und Arzt C ist möglicherweise technisch/handwerklich hochbegabt, aber wenig einfühlsam in der Kommunikation. "Den" guten Alleskönner gibt es - wie in anderen Berufen auch - nur selten.
  • Für viele Patienten sind zudem Stil, Service und Praxisorganisation wichtige Entscheidungskriterien bei der Arztwahl. Über die Qualität der ärztlichen Arbeit an sich sagen diese durchaus wichtigen Parameter freilich wenig aus.

All dies macht deutlich, dass es "den" guten Arzt nicht gibt. Der Patient muss deshalb selbst entscheiden, wo er sich mit welchem Problem gut aufgehoben fühlt und welcher Typ Arzt zu ihm passt. Bei der Arztsuche hilft deshalb nur eines: Suchen Sie über ein Arztsuchsystem Ärzte mit den von Ihnen gewünschten Spezialisierungen in Ihrer Nähe heraus und testen Sie die Praxis. Fragen Sie auch andere Menschen aus Ihrem Umfeld nach ihren Erfahrungen. Wo fühlen sich Bekannte, Kollegen  und Nachbarn ärztlich gut versorgt? Wenn Sie eine chronische Krankheit haben, können Selbsthilfegruppen in Ihrer Stadt eine gute Informationsquelle sein. Über die Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle (SEKIS)  können Sie diese finden.

Vorsicht ist bei sogenannten Arztbewertungs-Seiten im Internet geboten. Nutzer müssen wissen, dass diese allenfalls Einschätzungen und subjektive Eindrücke einer Auswahl von Patienten zu punktuellen Aspekten wiedergeben. Um objektive Bewertungen des Könnens, des Fachwissens und der handwerklich-technischen Fertigkeiten von Ärzten handelt es sich hierbei nicht. Zudem sind die Systeme vielfach nicht davor sicher, dass Bewertungen von Ärzten selbst oder von Konkurrenten manipuliert werden.

Zur Beurteilung der Qualität von Arztbewertungsportalen im Internet hat das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) eine Checkliste für Arztbewertungsportale herausgegeben. Hier können Patienten sehen, welche Standards ein Arztbewertungsportal - bei aller Subjektivität - mindestens einhalten sollte. Das ÄZQ ist eine gemeinsame Einrichtung der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Derzeit wird daran gearbeitet, über die Checkliste Portale gezielt zu bewerten und das Ergebnis für Patienten verfügbar zu machen.

RSS Newsfeed abonnieren  |  Was ist ein RSS Newsfeed?

© 2019 Ärztekammer Berlin

 

Ärztekammer Berlin english_icon
Friedrichstr. 16 | 10969 Berlin
Telefon +49 30 / 40806-0 | Fax +49 30 / 40806-3499 | E-Mail kammer@aekb.de