Unser Presseportal
Drucker

8. Fortbildungskongress der Ärztekammer Berlin: Medizin 4.0 - digitale Kompetenz macht den Unterschied!

Unabhängiger Kongress unterstützt Ärztinnen und Ärzten beim schwierigen Weg durch die digitale Transformation

„Medizin 4.0 – digitale Kompetenz macht den Unterschied!“ Unter diesem Titel fand am Samstag der nunmehr 8. unabhängige Fortbildungskongress statt – wieder gemeinsam ausgerichtet von der Ärztekammer Berlin und der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ). Dass digitales Know-how zu den Schlüsselkompetenzen von heutigen Ärztinnen und Ärzten gehören muss, machte PD Dr. med. Sebastian Kuhn in seinem Eingangsvortrag deutlich und gab den Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Überblick über den aktuellen Stand der „Medizin im digitalen Zeitalter“. Der Unfallchirurg und Medizindidaktiker erklärte, dass sowohl eine kritische Haltung, als auch eine positive Einstellung zur Digitalisierung wichtig und nachvollziehbar seien. Für Ärztinnen und Ärzte gehe es aber nicht, sich nicht mit diesem zentralen Thema zu befassen. „Wir als Ärzteschaft müssen diese Entwicklung aktiv gestalten“, erklärte Kuhn.

Dr. med. Günther Jonitz, Präsident der Ärztekammer Berlin, ergänzte, dass die Ärzteschaft das Thema Digitalisierung in weiten Teilen lange ignoriert habe. Dies müsse sich zwingend ändern, betonte er und forderte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf, der Kammer mitzuteilen, welche intelligenten digitalen Lösungen sie sich in ihrem Arbeitsalltag vorstellen können, um reale Probleme der Patientenversorgung zu lösen. Diese Informationen seien für den Gestaltungsprozess dringend notwendig, unterstrich der Kammerpräsident.

Prof. Dr. med. Wolf-Dieter Ludwig, Vorsitzender der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ), plädierte dafür, auch im digitalen Zeitalter die persönliche Kommunikation im Arzt-Patienten-Verhältnis ins Zentrum der Behandlung zu stellen. Gleichzeitig forderte er eine aus seiner Sicht dringend notwendige Evidenzgenerierung für „Big Data“. Der Nutzen sei vielfach gegeben, müsse aber auch nachgewiesen werden.

In fünf Workshops konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Anschluss mit ganz unterschiedlichen Aspekten der Digitalisierung im Gesundheitswesen auseinandersetzen. Zusammen mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten konnten sie Fragen rund um die Arzt-Patienten-Kommunikation im digitalen Zeitalter, die Beurteilung von Medizin-Apps oder der Bedeutung von Künstlicher Intelligenz im klinischen Alltag erörtern. Auch für rechtliche, ethische und arzneimitteltechnische Fragestellungen war ausreichend Raum vorhanden.

Neben den bewährten Workshops hat die Ärztekammer Berlin beim diesjährigen Kongress andere Formate ausprobiert. Die große Abschlussrunde wurde erstmals in der so genannten Fishbowl-Methode durchgeführt, was einen intensiven Austausch ermöglichte. Auch bei der Kongressdokumentation ist man diesmal andere Wege gegangen. Entgegen dem Titel wurde der Kongress ganz analog von zwei Zeichnerinnen graphisch dokumentiert (Graphic recording).

Der Fortbildungskongress der Ärztekammer Berlin

Der Fortbildungskongress der Ärztekammer Berlin in Kooperation mit der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft ist eine Kongressreihe, die erstmals im Dezember 2012 mit sehr positiver Resonanz etabliert wurde und fortan einmal jährlich in bewährter Form stattfindet. Interessierte sind für einen Tag in die Ärztekammer Berlin eingeladen, sich zu ausgewählten Themen und in ansprechender Weise und gleichzeitig auf höchstem Niveau über die Entwicklungen sowie den aktuellen Stand zu Herausforderungen der Patientenversorgung zu informieren.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.aekb.de/fb-kongress2019


Die Pressemitteilung als PDF finden Sie hier.

ÄRZTEKAMMER BERLIN
– Pressestelle –
Sascha Rudat, Tel. 030/ 40 80 6-4100, -4101
E-Mail: presse@aerztekammer-berlin.de

RSS Newsfeed abonnieren  |  Was ist ein RSS Newsfeed?

BERLINER ÄRZTE - Mitgliederzeitschrift
LEITUNG STABSSTELLE

Loechel_web

Niels Löchel
Tel.: 030 40806-4101
E-Mail: n.loechel@aekb.de
PRESSESPRECHER

rudat

Sascha Rudat
Tel.: 030 40806-4100
E-Mail: s.rudat@aekb.de
PRESSEREFERENTIN

Braun_web

Michaela Braun
Tel.: 030 40806-4105
E-Mail: m.braun@aekb.de 
PRESSEREFERENTIN

Guillen

Xóchil Guillén-Sautter
Tel.: 030 40806-4104
E-Mail: x.guillen-sautter@aekb.de
ASSISTENTIN

Floerke

Laura Flörke
Tel.: 030 40806-4101

© 2019 Ärztekammer Berlin

 

Ärztekammer Berlin english_icon
Friedrichstr. 16 | 10969 Berlin
Telefon +49 30 / 40806-0 | Fax +49 30 / 40806-3499 | E-Mail kammer@aekb.de