Unser Presseportal
Drucker

KoStA beschlossene Sache: Berlinweite Koordinierungsstelle für Allgemeinmedizin ab 1. Juli 2012

(27.06.2012)  "KoStA" nimmt ihre Arbeit auf ...

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG

Berliner Krankenhausgesellschaft / Kassenärztliche Vereinigung Berlin / Ärztekammer Berlin

Am 1. Juli 2012 tritt die gemeinsame "Koordinierungsstelle für Allgemeinmedizin (KoStA) für Berlin" der Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG), der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin und der Ärztekammer Berlin (ÄKB) in Kraft. Damit wird nicht nur gesetzlichen Anforderungen Rechnung getragen, sondern auch eine sinnvolle und servicestarke Schnittstelle für die allgemeinmedizinische Weiterbildung von approbierten Ärzten im ambulanten und klinischen Bereich eingerichtet.

Dr. Angelika Prehn, Vorstandsvorsitzende der KV Berlin und selbst niedergelassene Allgemeinärztin, unterstrich die Wichtigkeit der zentralen Anlaufstelle für die Qualität der allgemeinmedizinischen Versorgung in der Stadt: "Die KoStA für Berlin unterstützt alle Ärztinnen und Ärzte, die an einer Weiterbildung im Fach Allgemeinmedizin interessiert sind, unabhängig davon, ob sie als Niedergelassene oder im Krankenhaus tätig sind." ÄKB-Präsident, Dr. Günther Jonitz, führte die Kernaufgabe der "KoStA" aus: "Sie hilft dabei, die allgemeinmedizinische Weiterbildung strukturierter und organisierter zu gestalten. Als Schnitt- und Vermittlungsstelle für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildungsstätten und für Weiterbildungsbefugte unterstützt die KoStA auch in Fragen der Planung der Weiterbildung zum Facharzt. Mithilfe der Evaluation der allgemeinmedizinischen Weiterbildung zielen wir zudem darauf ab, die Qualität der Weiterbildung kontinuierlich zu steigern." Die Vorsitzende der BKG, Brit Ismer, betont in diesem Zusammenhang: "Für eine zukunftssichere ärztliche Weiterbildung ist ein sektorenübergreifendes und konstruktives Zusammenwirken aller Beteiligten erforderlich. Die Koordinierungsstelle Allgemeinmedizin ist hierfür ein sehr gutes Beispiel und zugleich ein wichtiger Beitrag für die hohe medizinische Versorgungsqualität in Berlin."

Die Koordinierungsstelle ist bei der ÄKB angesiedelt und bei Anliegen und Fragen im Zusammenhang mit der allgemeinmedizinischen Weiterbildung erreichbar unter kosta-fuer-berlin@aekb.de bzw.
Tel. 030  4080-6-1180.

Kontakte für Presseanfragen:

 

Berliner Krankenhausgesellschaft
Harald Tuschy
Hallerstr. 6
10587 Berlin
Tel.: 030 - 330996-0
Fax: 030 - 330996-66
E-Mail: mail@bkgev.de
Internet: http://www.bkgev.de
 
Kassenärztliche Vereinigung Berlin
Susanne Roßbach
Abteilungsleiterin/Öffentlichkeitsarbeit
 Masurenallee 6A
14057 Berlin
Tel.: 030 - 31003 681
Fax.: 030 - 31003 210
E-Mail: Susanne.Rossbach@kvberlin.de
Internet: http://www.kvberlin.de
 
Ärztekammer Berlin
Sascha Rudat
Pressesprecher
Friedrichstraße 16
10969 Berlin
Tel.: 030 - 40806-4100
Fax: 030 - 40806-4199
E-Mail: s.rudat@aekb.de
http://www.aerztekammer-berlin.de
 

 
ÄRZTEKAMMER BERLIN
 - Pressestelle -
Sascha Rudat, Tel. 030/ 40 80 6-4100/-4101
Michaela Peeters, Tel. 030/ 40 80 6-4102
E-Mail: presse@aerztekammer-berlin.de

RSS Newsfeed abonnieren  |  Was ist ein RSS Newsfeed?

BERLINER ÄRZTE - Mitgliederzeitschrift
LEITUNG STABSSTELLE

Loechel_web

Niels Löchel
Tel.: 030 40806-4101
E-Mail: n.loechel@aekb.de
PRESSESPRECHER

rudat

Sascha Rudat
Tel.: 030 40806-4100
E-Mail: s.rudat@aekb.de
PRESSEREFERENTIN

Braun_web

Michaela Braun
Tel.: 030 40806-4105
E-Mail: m.braun@aekb.de 
PRESSEREFERENTIN

Guillen

Xóchil Guillén-Sautter
Tel.: 030 40806-4104
E-Mail: x.guillen-sautter@aekb.de
ASSISTENTIN

Floerke

Laura Flörke
Tel.: 030 40806-4101

© 2019 Ärztekammer Berlin

 

Ärztekammer Berlin english_icon
Friedrichstr. 16 | 10969 Berlin
Telefon +49 30 / 40806-0 | Fax +49 30 / 40806-3499 | E-Mail kammer@aekb.de