Unser Presseportal
Drucker

Medizinische Fachangestellte und Arzthelfer/innen: Ärztekammer Berlin stellt Weichen für Aufstiegsqualifiaktion

(14.03.2011)  Delegiertenversammlung verabschiedet Prüfungsordnung für neue/n "Fachwirt/in für ambulante medizinische Versorgung"

Die Delegiertenversammlung der Ärztekammer Berlin hat die Weichen für die Aufstiegqualifikation zur/zum "Fachwirt/in für ambulante medizinische Versorgung" gestellt. Einstimmig verabschiedete das Berliner Ärzteparlament die Prüfungsordnung für die Durchführung der entsprechenden Fortbildungsprüfungen. "Damit sind die rechtlichen Grundlagen für die Entwicklung und die Abnahme der Prüfungen geschaffen", erklärte Dr. med. Regine Held, im Vorstand der Ärztekammer Berlin zuständig für den Bereich Medizinische Fachberufe, und ergänzte: "Der Berliner Ärztekammervorstand ist zuversichtlich, dass Ende des Jahres ein Fortbildungsrahmen stehen wird. Mit der neuen Aufstiegsfortbildung wird das Berufsbild der Medizinischen Fachangestellten zukunftsfest gemacht."

Mit der modular aufgebauten Qualifizierung intensiviert die Ärztekammer Berlin im Interesse ihrer Angehörigen die Fortbildungsaktivitäten im Bereich des ärztlichen Assistenzpersonals. Dies ist vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der Entwicklung des Arbeitskräftebedarfs dringend erforderlich. So wird die Zahl der 17- bis 25-Jährigen bis zum Jahr 2030 von 8,5 auf 6,5 Millionen (-23,5%) sinken. Gleichzeitig steigt der Bedarf nach hochqualifiziertem und spezialisiertem Personal im Gesundheitswesen enorm.

Die bei der Bundesärztekammer entwickelte Aufstiegsfortbildung, die aus einem Pflichtteil mit 300 Unterrichtsstunden und einem 120-stündigen Wahlteil besteht, wird mit  Kammerprüfungen abgeschlossen; sie kommt in ihrem modularen Aufbau den Bedürfnissen Arbeitender entgegen. Mit der Fortbildung integral verzahnt sind 14 in sich geschlossene Lehrgänge, deren Spektrum vom "Ambulanten Operieren" über die "Palliativversorgung" bis zur "Elektronischen Praxiskommunikation und Telematik" reicht.

ÄRZTEKAMMER BERLIN
 - Pressestelle -
Sascha Rudat, Tel. 030/ 40 80 6-4100/-4101
Michaela Peeters, Tel. 030/ 40 80 6-4102
E-Mail: presse@aerztekammer-berlin.de

RSS Newsfeed abonnieren  |  Was ist ein RSS Newsfeed?

BERLINER ÄRZTE - Mitgliederzeitschrift
LEITUNG STABSSTELLE

Loechel_web

Niels Löchel
Tel.: 030 40806-4101
E-Mail: n.loechel@aekb.de
PRESSESPRECHER

rudat

Sascha Rudat
Tel.: 030 40806-4100
E-Mail: s.rudat@aekb.de
PRESSEREFERENTIN

Braun_web

Michaela Braun
Tel.: 030 40806-4105
E-Mail: m.braun@aekb.de 
PRESSEREFERENTIN

Guillen

Xóchil Guillén-Sautter
Tel.: 030 40806-4104
E-Mail: x.guillen-sautter@aekb.de
ASSISTENTIN

Floerke

Laura Flörke
Tel.: 030 40806-4101

© 2019 Ärztekammer Berlin

 

Ärztekammer Berlin english_icon
Friedrichstr. 16 | 10969 Berlin
Telefon +49 30 / 40806-0 | Fax +49 30 / 40806-3499 | E-Mail kammer@aekb.de