Unser Presseportal
Drucker

"Tagesspiegel" bittet um Beteiligung bei neuer Ärzteumfrage

(01.08.2015)  Auch in diesem Jahr wird der "Tagesspiegel" gemeinsam mit Gesundheitsstadt Berlin einen Vergleich Berliner Kliniken veröffentlichen und in diesem Rahmen eine Befragung von niedergelassenen Ärzten durchführen.

Darin werden die Mediziner um ihre Empfehlungen von Krankenhäusern und Spezialpraxen für bestimmte stationäre und ambulante Behandlungen gebeten. Denn obwohl immermehr Anbieter ausschließlich auf Patientenempfehlungen setzen, sind "Tagesspiegel" und Gesundheitsstadt Berlin überzeugt, dass die Empfehlungen der überweisenden Ärzte nach wie vor das wichtigste Kriterium bei der Wahl der geeigneten Behandlungseinrichtung sind. In den kurzen Fragebögen werden die Ärzte gebeten, für maximal fünf Indikationen bis zu vier namentliche Empfehlungen abzugeben.
Die Bögen wurden in diesen Tagen an die Mediziner der entsprechenden Fachgebiete versandt mit der Bitte, diese auszufüllen und mit dem beiliegenden Freiumschlag zurückzusenden. Zusätzlich werden Mitarbeiter des „Tagesspiegel"-Callcenters telefonisch bei Ärzten um ihre Klinikempfehlungen bitten, um eine hohe Beteiligungsquote zu erreichen, die eine belastbare Aussage ermöglicht.
Die diesjährige Befragung wird gemessen an der Zahl der angeschriebenen Mediziner die bisher umfangreichste sein. Dabei geht es um orthopädische, urologische, gynäkologische, chirurgische, ophtalmologische, psychologische, hautärztliche, kinderärztliche und HNO-Erkrankungen. An der letzten Befragung 2012 hatten sich mehr als 2.000 Ärzte beteiligt. Sollten Sie als niedergelassener Arzt keinen Fragebogen erhalten haben und an der Befragung teilnehmen möchten, so können Sie diese Unterlagen anfordern. Bitte wenden Sie sich dann per E-Mail an den das Projekt betreuenden Tagesspiegel-Redakteur Ingo Bach: ingo.bach@tagesspiegel.de

RSS Newsfeed abonnieren  |  Was ist ein RSS Newsfeed?

BERLINER ÄRZTE - Mitgliederzeitschrift
LEITERIN STABSSTELLE

barth

Sonja Barth
ASSISTENTIN

Floerke

Laura Flörke
Tel.: 030 40806-4101
PRESSESPRECHER

rudat

Sascha Rudat
Tel.: 030 40806-4100
E-Mail: s.rudat@aekb.de
PRESSEREFERENTIN

Braun_web

Michaela Braun
Tel.: 030 40806-4105
E-Mail: m.braun@aekb.de 
PRESSEREFERENTIN

Guillen

Xóchil Guillén-Sautter
Tel.: 030 40806-4104
E-Mail: x.guillen-sautter@aekb.de

© 2018 Ärztekammer Berlin

 

Ärztekammer Berlin english_icon
Friedrichstr. 16 | 10969 Berlin
Telefon +49 30 / 40806-0 | Fax +49 30 / 40806-3499 | E-Mail kammer@aekb.de