Unser Presseportal
Drucker

Evaluation der Weiterbildung 2011 - Ergebnisse liegen vor

(25.01.2012)  Online-Befragung 2011

Logo_EVA_2011_farbigWie mehrfach berichtet, hat die Ärztekammer Berlin von Juni bis September 2011 gemeinsam mit den anderen Landesärztekammern und der Bundesärztekammer die zweite Befragungsrunde des Projektes Evaluation der Weiterbildung durchgeführt. 

Alle zur Leitung der Weiterbildung befugten Ärztinnen und Ärzte und die Weiterzubildenden waren aufgefordert, über das Online-Portal Auskünfte zur Qualität ihrer Weiterbildung zu geben, um auf diesem Weg die Stärken und Schwächen der Weiterbildung zu eruieren und Vergleichsmöglichkeiten zu schaffen. Nun liegen die mit Spannung erwarteten Ergebnisse vor;  der so genannte Länderrapport ist auf der Homepage der Ärztekammer Berlin eingestellt, s. Evaluation Weiterbildung. Auf  der Homepage der Bundesärztekammer ist der Bundesrapport abrufbar. Der Länderrapport ist der zusammenfassende Bericht der Eidgenössischen Hochschule Zürich (ETHZ) für die einzelnen Landesärztekammern, in dem die Ergebnisse in Form von Grafiken, Diagrammen und Tabellen dargestellt sind. 

Bereits Ende 2011 haben die Weiterbildungsbefugten, die persönlich bzw. deren Weiterzubildende an der Befragung teilgenommen haben, die Information erhalten, dass sie mit ihren Zugangsdaten im Webportal www.evaluation-weiterbildung.de. den "Individuellen Befugten-Bericht" im passwortgeschützten Bereich des Webportals einsehen und herunterladen können. In diesem fachgebiets- und abteilungsbezogenen Befugten-Bericht  werden die aggregierten und anonymisierten Ergebnisse dargestellt und in einen Vergleich zu den fachgebietsbezogenen Mittelwerten auf Bundes- und Länderebene gesetzt. Einen Befugtenbericht finden allerdings nur die Befugten, bei denen eine ausreichende Anzahl an Rückmeldungen vorliegt und/oder das Einverständnis für die Nutzung der Ergebnisdarstellung im Bericht für die eigene Weiterbildungsstätte gegeben wurde. Alle andere finden beim Anklicken der Auswahl "Individueller Befugten-Bericht" im Webportal weitere Erläuterungen zu den Gründen für das Fehlen der Ergebnisse für ihre Weiterbildungsstätte.

Um eine größere Transparenz zu erreichen, können im Unterschied zur Befragung 2009 in der diesjährigen Befragungsrunde Teile der Befugtenberichte in Form eines Spinnendiagramms öffentlich eingesehen werden, sofern der Befugte der Veröffentlichung nicht widerspricht. Diese so genannten Ergebnisspinnen werden voraussichtlich ab Mitte Februar im Webportal für die Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.
Darüber hinaus haben alle an der Evaluation Beteiligten die Möglichkeit, im Webportal alle fachgruppenbezogenen Mittelwerte der Ergebnisse auf Landes- und Bundesebene einzusehen und über eine interaktive Grafik, die so genannte "Dynamische Spinne", eigene Ergebnisse mit anderen Fachgruppen auf Länder- und/oder Bundesebene zu vergleichen.

Wir werden in der nächsten Ausgabe von Berliner Ärzte die Ergebnisse der zweiten Befragungsrunde zur Situation der Weiterbildung ausführlich vorstellen.

Die Ärztekammer Berlin möchte sich bereits an dieser Stelle bei allen bedanken, die sich an der Evaluation beteiligt haben und appelliert an die Befugten, die Chance zu nutzen und die Ergebnisse mit Ihren Weiterzubildenden zu besprechen. Es steht jeder Weiterbilderin und jedem Weiterbilder frei, den Individuellen Befugten-Bericht öffentlich zu machen.

RSS Newsfeed abonnieren  |  Was ist ein RSS Newsfeed?

BERLINER ÄRZTE - Mitgliederzeitschrift
LEITUNG STABSSTELLE

Loechel_web

Niels Löchel
Tel.: 030 40806-4101
E-Mail: n.loechel@aekb.de
PRESSESPRECHER

rudat

Sascha Rudat
Tel.: 030 40806-4100
E-Mail: s.rudat@aekb.de
PRESSEREFERENTIN

Braun_web

Michaela Braun
Tel.: 030 40806-4105
E-Mail: m.braun@aekb.de 
PRESSEREFERENTIN

Guillen

Xóchil Guillén-Sautter
Tel.: 030 40806-4104
E-Mail: x.guillen-sautter@aekb.de
ASSISTENTIN

Floerke

Laura Flörke
Tel.: 030 40806-4101

© 2019 Ärztekammer Berlin

 

Ärztekammer Berlin english_icon
Friedrichstr. 16 | 10969 Berlin
Telefon +49 30 / 40806-0 | Fax +49 30 / 40806-3499 | E-Mail kammer@aekb.de