Unser Presseportal
Drucker

Projekt gegen Kinderpornografie

(21.07.2009)  .... zur präventiven Behandlung an der Charité

Das Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin der Charité hat kürzlich ein Projekt zur präventiven Behandlung von Kinderpornografienutzern gestartet. Bereits seit 2005 werden am Institut im Rahmen des Forschungsprojekts "Prävention von sexuellem Missbrauch im Dunkelfeld" Therapieplätze für Betroffene angeboten. Das neue Projekt, zu dessen Beirat unter anderem Kammerpräsident Dr. med. Günther Jonitz gehört, richtet sich gezielt an Männer, die den Wunsch verspüren, kinderpornografisches Material zu zu nutzen oder dies bereits tun. Diesen Männern bietet das Institut kostenlos und schweigepflichtgeschützt eine diagnostische Einordnung ihres Problems und therapeutische Unterstützung an. "Um sexuellen Missbrauch von Kindern durch Kinderpornografie zu verringern, machen wir den Konsumenten von Kinderpornografie ein konkretes Hilfsangebot", erklärte der Direktor des Instituts, Professor Dr. Dr. Klaus M. Beier. Das Programm wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt.

RSS Newsfeed abonnieren  |  Was ist ein RSS Newsfeed?

BERLINER ÄRZTE - Mitgliederzeitschrift
LEITERIN STABSSTELLE

barth

Sonja Barth
ASSISTENTIN

Floerke

Laura Flörke
Tel.: 030 40806-4101
PRESSESPRECHER

rudat

Sascha Rudat
Tel.: 030 40806-4100
E-Mail: s.rudat@aekb.de
PRESSEREFERENTIN

Braun_web

Michaela Braun
Tel.: 030 40806-4105
E-Mail: m.braun@aekb.de 
PRESSEREFERENTIN

Guillen

Xóchil Guillén-Sautter
Tel.: 030 40806-4104
E-Mail: x.guillen-sautter@aekb.de

© 2018 Ärztekammer Berlin

 

Ärztekammer Berlin english_icon
Friedrichstr. 16 | 10969 Berlin
Telefon +49 30 / 40806-0 | Fax +49 30 / 40806-3499 | E-Mail kammer@aekb.de