Die Ärztekammer Berlin stellt sich vor
Drucker

Jonitz und Wille mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt

Bericht von der 1. und 2. Delegiertenversammlung am 19. Januar 2011

Mit großer Mehrheit sind Kammerpräsident Günther Jonitz (Marburger Bund) und Vizepräsident Elmar Wille (Allianz Berliner Ärzte) von der ersten Delegiertenversammlung der neuen vierjährigen Legislaturperiode wiedergewählt worden. Der 52-jährige Chirurg und der 62-jährige Mariendorfer Augenarzt beginnen damit gemeinsam ihre vierte Amtszeit. Jonitz erhielt 34, Wille 29 von 46 Stimmen. Daneben wählte die 46-köpfige Delegiertenversammlung acht weitere Beisitzer in den Vorstand. Jonitz und Wille können sich dabei auf eine Zusammenarbeit aus Haus-, Fach- und Krankenhausärzten in der Delegiertenversammlung stützen.

Von Sascha Rudat

"Die bewährte Koalition aus Haus-, Fach- und Krankenhausärzten bestätigt durch die Vorstandswahl das Wählervotum und die erfolgreiche Zusammenarbeit der vergangenen Jahre", kommentierte Jonitz die Vorstandswahl. Wille ergänzte: "Es ist wieder gelungen, einen repräsentativen Vorstand zu bilden, der die Breite der Berliner Ärzteschaft widerspiegelt - vom Krankenhaus über die freiberufliche Praxis bis zur Universitätsmedizin." Neu gewählt wurden in den Vorstand der Kinderchirurg Harald Mau, der Urologe Bernd Müller, der Gynäkologe Christian Handrock (alle Allianz Berliner Ärzte) und der Facharzt für Anästhesie, Intensivmedizin, Rettungsmedizin, Kilian Tegethoff (Marburger Bund). Nicht mehr im Vorstand sind Vittoria Braun (Hausarztliste/BDA), Matthias Albrecht (Marburger Bund), Hans-Detlef Dewitz und Dittmar Kruska (beide Allianz Berliner Ärzte). Die Hausarztliste/BDA ist bislang nicht im neuen Vorstand vertreten, da sie noch keinen Kandidaten stellte. Sollte ein Kandidat aufgestellt werden, würde er oder sie von der DV nachgewählt werden. Neben den 45 gewählten Delegierten befindet sich auch wieder eine Vertreterin der Berliner Hochschulen in der DV. Imke Puls folgt auf Rudolf G. Fitzner, der wieder in den Vorstand gewählt wurde. Die Juniorprofessorin ist Leiterin der Arbeitsgruppe Genetik im CharitéCentrum 15 (Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie). Laut Charité-Dekanin Annette Grüters-Kieslich und dem ärztlichen Direktor Ulrich Frei sei die Benennung auch "ein positives Zeichen der Umsetzung der Gender Mainstreaming in der Außendarstellung der Charité-Universitätsmedizin Berlin". In der direkt im Anschluss folgenden zweiten DV beschlossen die Delegierten lediglich die Fortführung der bestehenden Ausschüsse und Gremien bis zur Neubenennung durch den Vorstand.

Jonitz kündigte gleichzeitig seine Kandidatur für das Amt des Präsidenten der Bundesärztekammer an, ?um den Einfluss der gesamten Ärzteschaft in der Gesundheitspolitik und das Ansehen gegenüber der Öffentlichkeit zu stärken?. Der BÄK-Präsident wird auf dem nächsten Deutschen Ärztetag Anfang Juni in Kiel gewählt. Der bisherige Präsident Jörg-Dietrich Hoppe tritt nicht mehr an.                                   

Diesen Bericht können Sie hier nachlesen mit:
Kurzbiographien und Standpunkten der neu gewählten Vorstandsmitglieder.

Siehe auch: Der neue Vorstand der Ärztekammer Berlin.

RSS Newsfeed abonnieren  |  Was ist ein RSS Newsfeed?

Nächster Termin

Kalender

Nächste Sitzung
der Delegierten-
versammlung am
Mittwoch, 19.02.2020
um 20.00 Uhr. 
Telefonliste

Telefon

Ihren Ansprechpartner in der Ärztekammer ....
Organigramm

Organigramm

Alle Abteilungen der Ärztekammer Berlin ...

... für Sie im Überblick
Kontaktformular
Kontaktformular
Wenn Sie in unserer Telefonliste nicht den richtigen Ansprechpartner gefunden haben...

... dann schreiben Sie uns eine Mail
Stellenangebote der ÄKB

Jobsuche

Über freie Stellen in der Ärztekammer Berlin...

...informieren wir hier

© 2019 Ärztekammer Berlin

 

Ärztekammer Berlin english_icon
Friedrichstr. 16 | 10969 Berlin
Telefon +49 30 / 40806-0 | Fax +49 30 / 40806-3499 | E-Mail kammer@aekb.de